Dermatologisch getestet
Pedesin im Radio

PEDESIN®-N Schuh-Desinfektionsspray

Dauerhafte Prophylaxe und Begleitmaßnahme bei Fuß- und Nagelpilz

Gegen Bakterien, Pilze, Sporen und Viren.
Macht Ihre Schuhe garantiert keimfrei!

NEU: Jetzt mit optimierter Formulierung!
Pedesin® Schuh-Desinfektionsspray
Ob High-Heels, Gummi-Stiefel oder Schi-Schuhe: Das einzigartige Airosol®-System für einfache, praktische und umweltfreundliche Desinfektion der Schuhe.

  • Garantierte Keimfreiheit
  • Schnellen und langanhaltenden Schutz
  • Dauerhafte Prophylaxe
  • Begleitmaßnahme bei Fuß- und Nagelpilz
  • Beseitigt unangenehme Gerüche sofort und rückstandlos
  • Sofortige und langanhaltende Wirkung wissenschaftlich bewiesen
  • • Speziell auch für alle Leder-, Textil-, Arbeits- und Sportschuhe geeignet (ohne Alkohol)
  • Geruchsneutral (frei von Duftstoffen)
  • • Sparsame und preiswerte Anwendung
  • • Kein Pumpen wie bei herkömmlichen Sprays notwendig
  • • Sprüht gleichmäßig in jeder Position (auch kopfüber)
  • • Kleine, handliche Dose
  • • Entleert die Dose vollständig (99,9 %)
  • • Ungefährlich und umweltfreundlich (Treibmittel Luft)

Eine Entwicklung aus Österreich

Einfach, praktisch, wirksam und umweltfreundlich: so soll Schuh-Desinfektion funktionieren. Hinter PEDESIN®-N Schuh-Desinfektionsspray, einer Entwicklung aus Österreich, steht das einzigartige Airosol®-System, eine doppelwandige Sprühdose, bei der Luft zur Abgabe des desinfizierenden Wirkstoffes als ungefährliches und umweltfreundliches Treibmittel eingesetzt wird.

Als Prophylaxe: 1x pro Woche nach dem Tragen 2-4 Sprühstöße in den Schuh.
Als Begleittherapie bei Fuß- und Nagelpilz: Nach jedem Tragen, mindestens aber 1x pro Woche 2-4 Sprühstöße in den Schuh.

Zweifache Sicherheit – zweifaches Wohlbefinden:

PEDESIN® Fußbad und PEDESIN®-N Schuh-Desinfektionsspray sorgen für den sicheren Rundum-Schutz vor Fuß- und Nagelpilz.

Wirksam gegen mehr als 350 Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Pilze und Sporen).
Pedesin® Schuh-Desinfektionsspray

Anwendungsgebiet:

Zur schnellen und langanhaltenden Desinfektion aller Arten von Schuhen für garantierte Keimfreiheit und sofortige Beseitigung unangenehmer Gerüche. Besonders geeignet alsProphylaxe und als Begleittherapie bei Fuß- und Nagelpilz.

Wirkung: PEDESIN®-N Schuh-Desinfektionsspray ist hochwirksam gegenüber mehr als 350 Mikroorganismen in den Schuhen (Bakterien, Viren undPilze, zum Teil mit multiresistenten Eigenschaften). Unangenehme Gerüche werden rasch, langanhaltend und geruchsneutral beseitigt und die Schuhe keimfrei gehalten.

Anwendung: Durch die Abfüllung im patentierten Airosol®-System (ohne Treibgas; Treibmittel: Luft) lassen sich die Schuhe auch kopfüber (360°) gleichmäßig einsprühen, ein Pumpen ist nicht notwendig.




Unangenehme Gerüche im Schuh?

Schuh-Hygiene: Gesundheit ist auch Fußsache

Ob extravagant oder konservativ, aus exklusivem Leder oder Plastik: Pilze, Bakterien, Viren und Sporen fühlen sich in schlecht durchlüfteten, engen Schuhen besonders wohl. Und obwohl wir unsere Kleidungsstücke regelmäßig reinigen, denken wir bei unseren Schuhen kaum an eine gründliche Desinfektion. Ein leider häufig folgenschwerer, gesundheitlicher Fehler, denn die im Schuh vorhandene Wärme und Feuchtigkeit bieten die ideale Voraussetzung, dass sich Pilze, Bakterien, Viren und Sporen so richtig wohl fühlen und störende Gerüche ein ungeliebter Begleiter sind.

Desinfizieren Sie daher Ihre Schuhe regelmäßig und stellen Sie damit sicher, dass Sie hygienische, keimfreie Schuhe tragen.




Desinfektionsspray für Schuhe Pedesin®

Unvergleichliche Wirkung
Garantierte Keimfreiheit durch schnellen und langanhaltenden Schutz

Speziell als Prophylaxe und für die Bekämpfung der extrem ansteckenden Fuß- und Nagelpilze entwickelt, beseitigt PEDESIN®-N Schuh-Desinfektionsspray zu 100% alle Bakterien, Viren, Pilze und Sporen aus dem Schuhwerk.

Führende Hautärzte empfehlen im Rahmen jeder Fuß- oder Nagelpilztherapie während und unbedingt auch nach der Behandlung die Schuhe regelmäßig zu desinfizieren. Die regelmäße Desinfektion der Schuhe schützt vor Infektionen, unterstützt die medikamentöse Behandlung und verhindert speziell die neuerliche Ansteckung durch das eigene Schuhwerk. Schuhe, die aufbewahrt werden (Sommer-, Winter-, Schi- oder Eislaufschuhe), hält die gewissenhafte Desinfektion bis zum Wiedertragen keimfrei.



Sprüht auch kopfüber

Von falschen Annahmen und neuen Erkenntnissen über Fuß- und Nagelpilz

Fuß- und Nagelpilz – eine Krankheit, die hauptsächlich ältere Personen und Diabetiker betrifft?
Renommierte, multizentrische Studien wie das europäische "Achilles Projekt" zeigen auf: Pilzinfektionen der Füße und Nägel zählen zu den sowohl am meisten unterschätzen als auch am schnellsten wachsenden Zivilisationskrankheiten. Bis zu 30% der Gesamtbevölkerung in Österreich sind Träger eines Fuß- oder Nagelpilzes (Tinea pedis), unter den Erwachsenen ist bereits jeder zweite Österreicher betroffen.

Eine Untersuchung des Konsumentenschutzvereins ergab zudem, dass auch neue Schuhe, verursacht durch unzählige Anproben, häufig gemeinsam mit dem hartnäckigen Fußpilz gekauft werden. So warten bereits in Millionen von scheinbar ungetragenen, neuen Schuhen Pilzsporen auf ihre Käufer.

Desinfizieren Sie daher auch Ihre neuen Schuhe sofort nach dem Kauf und danach weiterhin regelmäßig und stellen Sie damit sicher, dass Sie hygienische, keimfreie Schuhe tragen.


Schuhe sind wichtig!

Fuß- und Nagelpilz, was tun?
Was führende Ärzte zur Vorbeugung und Behandlung sagen.

Einfache Regeln für ein pilzfreies Leben
Die Füße jucken, sind gerötet, Schuppen bilden sich und die Diagnose des Hautarztes bringt Gewissheit, an Fußpilz erkrankt zu sein. Wie wird ein Fußpilz nun behandelt und wie schützt man sich davor?

Der Fußpilz wird lokal mit pilzwirksamen Medikamenten (so genannte Antimykotika) behandelt, idealerweise bis zu drei Wochen nach Abklingen der Symptome um Rückfalle und chronische Pilzerkrankungen zu vermeiden. Trotz Besserung der Hautveränderungen und Abklingen des Juckreizes können sich in den Zehenzwischenräumen noch Pilzsporen befinden, die durch die Wirkung des Medikamentes zwar nicht auskeimen, aber noch lebensfähig sind.

Bei hartnäckigen Krankheitsbildern kann eine ein- bis zweiwöchige innerliche Behandlung notwendig sein.

Worauf Sie achten sollten:

Für die Bekämpfung des vorhandenen und hartnäckigen Fuß- und Nagelpilzes und um Neu-Infektionen zu vermeiden müssen auch Socken und speziell alle Schuhe laufend desinfiziert werden!

Wichtig: Fußpilz ist eine chronische Erkrankung und zeigt erfahrungsgemäß keine Selbstheilungstendenz Eine Fußpilz-Erkrankung kann bei vorliegendem Nagelpilz ohne dessen Behandlung nicht dauerhaft geheilt werden Betroffene stellen unter anderem auch eine Infektionsquelle für Familienmitglieder und andere dar Vorbeugung ist der beste Schutz:

  • • Benutzen Sie eigene Handtücher und Schuhe
  • • Wechseln Sie die Handtücher regelmäßig
  • • Tragen Sie in Schwimmbädern, Saunen und Fitnesscentern (Bade-)Schuhe
  • • Gehen Sie in Hotels niemals barfuß
  • • Pflegen Sie Ihre Füße und Zehennägel regelmäßig (waschen, schneiden, Zehenzwischenräume abtrocknen)
  • • Tragen Sie luftdurchlässiges Schuhwerk
  • • Verwenden Sie Baumwollsocken statt synthetischer - und wechseln Sie diese täglich
  • • Desinfizieren Sie Ihre Schuhe regelmäßig (auch präventiv)

Kann Sport denn ungesund sein?

Gesunde, ausgewogene Ernährung in Verbindung mit regelmäßigem Sport lassen uns länger leben und uns ausgeglichener und wohler fühlen. Aber gerade regelmäßiger Sport in Kombination mit Unachtsamkeit und fehlendem Bewusstsein für laufende Hygiene der Sportschuhe ist der Grund, dass Sportler in besonders hohem Ausmaß dazu neigen, an Fußpilz- oder Nagelpilz zu erkranken.

Untersuchungen in Deutschland haben gezeigt, dass etwa die Hälfte aller Profi-Fußballer an Pilzinfektionen der Füße leiden und von den Hobby-Sportlern sind sogar bis zu 85 % von Fuß- oder dem noch hartnäckigeren Nagelpilz betroffen – in diesem Zusammenhang wird auch vom "athletic foot" gesprochen. Pilzbefall - die Gründe für die besondere Gefährdung für sportlich Aktive:

  • • enganliegende, schlecht durchlüftete Schuhe
  • • Stauch-, Press- und Reibbewegungen führen zu "Miniläsionen", die die natürliche Schutzbarriere der Haut zerstören
  • • mangelnde "Austrocknung" der Sportschuhe vor dem erneuten Tragen
  • • in Kombination: das "ideale" Mikroklima für Pilze, Bakterien, Viren und Sporen

Lassen Sie es nicht so weit kommen – so schützen Sie sich:

  • • benutzen Sie nur eigene Schuhe
  • • sorgen Sie immer für trockene Füße (auch im Zehenzwischenraum)
  • • adäquates Schuhwerk (keine Druck- und Scheuerstellen, luftdurchlässig)
  • • kochfeste Socken (Mindesttemperatur 60°C)
  • • lassen Sie Ihre Sportschuhe austrocknen
  • • desinfizieren Sie Ihre Sportschuhe 2x wöchentlich nach dem Tragen

Anwendung:
Durch die Abfüllung im patentierten Airosol®-System (ohne Treibgas; Treibmittel: Luft) lassensich die Schuhe auch kopfüber (360°) gleichmäßig einsprühen, ein Pumpen ist nicht notwendig.
Als Prophylaxe: 1x pro Woche nach dem Tragen 2-4 Sprühstöße in den Schuh.
Als Begleittherapie bei Fuß- und Nagelpilz: Nach jedem Tragen, mindestens aber 1x pro Woche2-4 Sprühstöße in den Schuh.

Nach dem Einsprühen empfehlen wir eine Trocknugszeit von mindestens 10 Minuten bevor der Schuh wieder verwendet werden soll. Am Besten wäre es, wennn gleich nach dem Tragen die Schuhe eingesprühht werden (z. B. am Abend nach dem Nach Hause kommen und über Nacht trocknen können, damit sie am näxchstem Morgen wieder einastzbereit sind).

PEDESIN®-N Schuhspray ist sehr ergiebig und daher günstig. Eine Dose reicht für ca. 100 Anwendungen.

Inhaltsstoffe: Polyaminopropyl-biguanide; CAS-Nr. 32289-58-0; 5g/l wässrige Lösung.

Handelsform: 50 ml Dose.

PEDESIN®-N Schuh-Desinfektionsspray erhalten Sie rezeptfrei in Ihrer Apotheke und auf Belladerm Onlineshop.